03.05.2011 Bürgerinitiative dankt MdL Siegfried Lehmann für die Richtigstellung der Äußerungen von Winfried Hermann in Sachen Flugverkehrsbelastung

Dienstag, 03. Mai 2011 von stroscher

Der Konstanzer Landtagsabgeordnete Siegfried Lehmann stellt nach Irritationen aufgrund von Äußerungen eines Parteikollegen klar, dass im Koalitionsvertrag festgelegt ist, eine Begrenzung der Flugbewegungen des Flughafen Zürich auf 80.000 vertraglich festzuschreiben: „Ich habe dafür gekämpft, dass der Hinweis auf die Erklärung vom November 2009 in den Koalitionsvertrag aufgenommen wird – dabei bleibt es, und diese Position wird vom künftigen Landesverkehrsminister zu vertreten sein.“

In einem Interview mit der NZZ am Sonntag hatte der grüne Bundesverkehrspolitiker Winfried Hermann Zweifel daran entstehen lassen, ob im Koalitionsvertrag eine eindeutige Festlegung zur Begrenzung der Flugbewegungen des Flughafens Zürich auf 80.000 Anflüge pro Jahr enthalten sei. Der Landtagsabgeordnete Lehmann stellt nun klar: „Diese Äußerungen von Bundesebene sind nicht hilfreich. Auch wenn die Zahl 80.000 nicht im Text des Koalitionsvertrags vorkommt: Der Verweis im Koalitionsvertrag ist eindeutig, und wir werden in diesem Punkt nicht den schwammigen Kurs der alten Landesregierung fortsetzen, sondern klar die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in der Grenzregion vertreten.“ (Weitere Informationen in der Pressemitteilung auf http://www.siegfried-lehmann.de/)

Die Bürgerinitiative gegen Flugverkehrsbelastung im Landkreis Konstanz dankt Herrn Lehmann für die Richtigstellung der Äußerungen von Winfried Hermann und das Engagement für den Landkreis und die Region.

„Insbesondere sind wir erleichtert über die Richtigstellung der Äußerungen von Winfried Hermann in der schweizerischen NZZ am Sonntag vom 1. Mai 2011, die bei den Bürgerinitiativen für erhebliche Irritationen gesorgt haben“.

 

Powered by WordPress – based on design by Vladimir Simovic